Freitag, 23. Juni 2017

Vorbereitung der Version 2 der AR App ... mit 3D

Wir haben uns in unserem school:AR Projektantrag bewusst auf "1D" (z.B. Links, Texte) und "2D" Inhalte (z.B. Bilder) beschränkt, weil unsere Editoren-Zielgruppe (Lehrer*innen) wahrscheinlich sehr viel mit diesen einfachen Content-typen pädagogisch erreichen können und von der aufwändigeren Arbeit mit 3D Objekten vielleicht abgeschreckt werden könnten.

Aber ...


trotzdem hat uns der Ehrgeiz gepackt und wir wollen versuchen in der 2. Version unserer AR App auch 3D Objekte zu unterstützen ... probieren geht über studieren. Über den Sommer machen wir die ersten Modelle und testen die Version 2 dann mit einem Schulbuch im Wintersemester ...

Freitag, 19. Mai 2017

AR Editoren Tool für Lehrer*innen

Eine erste Version des AR Editoren Tool für Autor*innen und Lehrer*innen ist fertig. Mit diesem Tool kann man existierende Bücher ohne Programmierkenntnisse mit eigenen Inhalten erweitern.


Die nächsten Schritte sind kleine Verbesserungen aufgrund der ersten Tests damit besser zwischen "öffentlichen" und qualitätsgesicherten Erweiterungen und "privaten" Erweiterungen von beliebigen Personen unterschieden werden kann.

Für den Sommer haben wir dann auch eine Zusammenführung mit der "BYOD" Applikation vor, damit über den Editor auch interaktive Beispiele und Inhalte an bestehende Schulbücher angebunden werden können.

Donnerstag, 27. April 2017

SUCHE NACH MITARBEITER*INNEN 

- Deine Chance? Oder kennst du jemanden?

Wieder suchen wir eine Verstärkung unseres Teams, diesmal für einfache (Lern) Spielentwicklung, welche an (Volk)Schulbücher angehängt werden sollen. (Augmented Reality mit Learning Analytics, Javascript und Unity3D)
Wir suchen vor allem "junge Talente” -> falls ihr jemanden kennt bitte um Kontakt!

Montag, 10. April 2017

Eindrücke von der Botschafter*innentagung


Beim "Botschafter*innentag" der Ars Electronica in Linz wurden wir, im  Rahmen einer netidee-Präsentation, eingeladen, unsere aktuellen - von  der netidee geförderten - Projekte vorzustellen. Dieser Bitte sind wir gerne nachgekommen :-)

Das Publikum waren technisch-kreativ interessierte Lehrer*innen, die als Botschafter*innen ihrer Schulen den Kontakt mit der Ars Electronica halten. Im Anschluss an die Präsentationen gab es eine Führung durch die aktuellen Ausstellungen und eine Vorführung im 3D-Projektionsraum "Deep Space".




Donnerstag, 6. April 2017

Verein Offenes Lernen am AEC-BotschafterInnentag 2017 



Heute nimmt das Team von Verein Offenes Lernen an dem AEC-BotschafterInnentag 2017 (https://www.aec.at/center/aec-botschafterinnentag-2017/)  teil.

Wir sehen dieses Event als eine Chance zu zeigen welche Arbeit uns in österreichischen Schulen durch die Förderungen von netidee ermöglicht wurde. Daher werden wir über die LIP-Application, das BYOD Project und Augmented Reality sprechen. Mit all diesen Projekten geht es darum Differenzierungen und individuelles Lernen möglich zu machen. Individuelle Interessen und Stärken von Lernenden werden beobachtet und genützt.

Unter anderem werden wir die folgenden Erfolge ansprechen:
-    -    Praxisprobleme, wie mit Internetverbindungen und Geräten, konnten gelöst werden.
-   -    Lerninhalte wurden mit QR codes und quicklinks erschlossen und Lernende können die Aufgaben online lösen und einreichen (inklusive automatische Korrektur und Kompetenzanalyse).
-    -  Beliebige Bücher und Lerninhalte können erschlossen werden, wodurch sie digital nutzbar gemacht werden.

Wir freuen uns auf einen spannenden Austausch!


Mittwoch, 15. März 2017

BYOD Umsetzung im Mainstream - Schulbuch

Eine Nachlese zum erfolgreichen BYOD Projekt. Wir sind mit BYOD im Mainstream Schulbuch angekommen und werden bis Schulanfang 2017/18 in mindestens 10 Schulbuch für ca. 200.000 Schüler*innen vertreten sein.

Die Innovation besteht darin, dass nun jede Schüler*in (und jede Lehrer*in) ohne Registrierung oder Freischaltung die digitale Version des Schulbuches mit den persönlichen Geräten verwenden kann - und das samt handy-tauglichen interaktiven Funktionen.

Eine Weiterentwicklung des BYOD Projektes ist der "Haus- und Schulübungsmanager", der auch den Lehrer ermöglicht datenschutzkonform digitale Aufgaben zu verteilen - und wie in unserem "Lernen ist Persönlich" Projekt auch samt Kompetenzen ausgewertet digital zugestellt zu bekommen. Beispielhaft eine Demo als Video hier.

Ein kleiner Nachteil - die viele Umsetzungsarbeit BYOD in die breite zu bekommen bremst uns etwas bei dem neuen School:AR Projekt ... aber nur ein bischen :-)

Donnerstag, 9. März 2017

Recherche ist alles! 

Der Verein Offenes Lernen bastelt begeistert an neuen Produkten, um die Bildung zu individualisieren und zu verbessern. Dafür recherchieren wir unter anderem ähnliche Angebote, die bereits existieren und stellen immer mehr fest: Viele gibt es schon, aber das muss man sich auch leisten können!
Das haben wir zum Beispiel hier gesehen:
http://www.messe-stuttgart.de/didacta/

u.a. z.B. https://www.appear2media.de
Unser Angebot wird stattdessen als open source für alle zugänglich sein. Dadurch hoffen wir uns eine bessere Bildung für Kinder mit jedem sozialen und ökonomischen Hintergrund anbieten zu können.